Fuchsbejagung

Kreisweite Fuchsbejagung

Die kreisweite Fuchsbejagungswoche fand in diesem Jahr vom 10. Januar bis zum 16.Januar statt. In diesem Jahr trafen sich die Mitglieder zum Strecke legen coronabedingt auf dem Hof Thiemann unter der Remise. Zur Strecke kamen 1 Fuchs, 2 Waschbären, 4 Steinmarder und 2 Iltisse. Das Verblasen der Strecke übernahm eine Abordnung der Everswinkler Jagdhornbläser.


Die Prädatorenbejagung ist ein zentraler Bestandteil der Niederwildhege und unbedingt notwendig um den Beutedruck auf die Niederbestände gering zu halten. Gerade der Waschbär, der sich als invasive Art in unseren Revieren weiter ausbreitet und damit für viele einheimische Arten problematisch ist, muss entsprechend bejagd werden.

Insgesamt fanden sich 20 Hegeringsmitglieder zum Abschluss der Fuchsbejagungswoche auf dem Hof von Josef Thiemann ein, wo es vorbereitete Schnittchen und ein heißen Kaffee gab. Der Sonntagmorgen klang dann in ruhiger Atmosphäre und mit Abstand an der Feuerschale aus.

chevron_left
chevron_right

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar
Name
E-Mail
Website